Kreis Neustadt/OS

200px-POL_Prudnik_COA.svg

Im S├╝dwesten des Regierungsbezirks Oppeln, unmittelbar an der Grenze gegen Tschechien, liegt der Kreis Neustadt. In seiner heutigen Form ist er durch eine Ma├čnahme der preu├čischen Verwaltung entstanden. Weder geographisch noch historisch kann er als eine urspr├╝ngliche Einheit angesehen werden. Ihm fehlt die Grundlage einer gleichartigen Landschaft, die in anderen schlesischen Kreisen oft zu einer wirtschaftlichen Interessengemeinschaft gef├╝hrt hat.

Er besitzt aber auch keine historische Vergangenheit, da ein bedeutender staatlicher Mittelpunkt nicht vorhanden ist, der schon fr├╝h die Verwaltung des gesamten Gebietes h├Ątte ├╝bernehmen k├Ânnen. Ein festgepr├Ągtes eigenes Gesicht fehlt dem Kreis Neustadt.

Vielmehr wirken sich die verschiedensten geographischen und historischen Kr├Ąfte, die alle ihren Schwerpunkt au├čerhalb des Kreises haben, in dieser Landschaft aus und geben ihr das kennzeichnende Bild eines Grenz- und ├ťbergangslandes.

(Horst Frohloff, Die Besiedlung des Kreises Neustadt OS, Berlin 1938)